3 Minuten Lesedauer

3D-Daten im B2B E-Commerce erfolgreich nutzen

26.10.2021

3D-Daten im Ersatzteilshop nutzen

Das Offline-Geschäft ins Online-Business zu übertragen, stellt für einige Unternehmen eine Herausforderung dar. Ziel ist es, die Bedürfnisse der Kunden online mindestens genauso gut zu bedienen wie in der Offline-Welt – jedoch effizienter, schneller, digitaler.

E-Commerce-Prozesse sind im Hintergrund sehr komplex. Der Interessent oder Kunde sollte davon aber nichts mitbekommen. Die Herausforderungen ist es, die komplexen Prozesse so einfach abzubilden, dass sich jeder Anwender des Online-Shops zurechtfindet, ohne geschult oder begleitet werden zu müssen. B2B E-Commerce Plattformen bieten dabei Unternehmen aus dem Maschinen-, Anlagen-, Geräte- und Fahrzeugbau verschiedene Möglichkeiten, das System so zu erweitern, dass die Kunden und Interessenten eigenständig sogar komplexe Fragestellungen bearbeiten können.

Eine Möglichkeit dafür bietet die Nutzung von 3D-Daten im B2B Online-Shop. Wie genau? Das möchten wir anhand von zwei exemplarischen Beispielen veranschaulichen.

Beispiel 1) Nutzung von 3D-Daten im Ersatzteilshop

Ersatz- und Verschließteile in einem Webshop zu verkaufen, ist ein lohnendes Geschäftsfeld für die meisten Maschinen-, Anlagen-, Geräte- und Fahrzeugbauer. Umso mehr, wenn die Kunden eigenständig die benötigten Ersatzteile finden und direkt online bestellen können – ohne dabei auf die Unterstützung durch den Support oder Kundenservice angewiesen zu sein.

Sie möchten Ihren Kunden die Identifizierung des korrekten Teils erleichtern? Ihre Ingenieure und Konstrukteure nutzen 3D-Daten im CAD-System zur Konstruktion Ihrer Maschinen und Geräte? Dann machen Sie mehr aus Ihren 3D-Daten und integrieren Sie diese in Ihren Ersatzteilshop. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Broschüre.

Broschüre herunterladen

 

Welche Mehrwerte ergeben sich daraus für Ihre Kunden?

  • Einfach verständlich: 3D-Modelle ermöglichen eine realitätsgetreue Darstellung einer Baugruppe oder eines Bauteils. Ihren Kunden wird es daher viel leichter fallen, sich zu orientieren und zurechtzufinden. Ein direkter Abgleich des 3D-Modells mit der Realität verstärkt das zusätzlich.
  • Interaktiv nutzbar: Ihre Kunden können mit den 3D-Modellen im Ersatzteilshop interagieren. Sie können diese drehen, schwenken, einzelne Teile fokussieren, ausblenden oder transparent darstellen.
3D-Daten im Ersatzteilkatalog interaktiv nutzen
  • Leichter identifizierbar: Das vereinfacht die Identifizierung des benötigten Ersatzteils erheblich. Fehlbestellungen werden reduziert und Ihre Kunden sind zufrieden.

Weitere Vorteile eines 3D-Ersatzteilkatalogs für die Kataloganwender finden Sie hier.

Beispiel 2) Online-Produkt-Konfigurator mit 3D-Daten

Bei individualisierbaren, variantenreichen Produkten ebnet ein Produkt-Konfigurator im B2B-Webshop einen Weg zu neuen Umsatzpotentialen. Wird dieser noch mit 3D-Daten ergänzt, so ermöglicht er Ihren Kunden ein völlig neues Einkaufserlebnis: bestechend real und doch virtuell. Ihre Kunden können eigenständig ohne tiefe Fachkenntnisse mit Hilfe eines einfach zu bedienenden Online-Konfigurators aus verschiedenen Komponenten wählen, diese zusammenfügen und damit ihre eigene Produktvariante entwickeln. Intelligente Regeln sorgen im Hintergrund dafür, dass nur technisch umsetzbare und vertrieblich gewollte Varianten kombinierbar sind.

Ihre Vorteile:

  • Online-Produkt-Konfiguratoren sind ein starker Hebel, um Verkaufsabläufe zu beschleunigen und Prozesskosten zu optimieren.
  • Ihre Vertriebsaktivitäten sind unabhängig von der Verfügbarkeit von qualifizierten Vertriebsmitarbeitern und Kundenberatern möglich.
  • Ihre Kunden können sich vorab bereits mit Ihren Produkten eigenständig auseinandersetzen, bevor sie mit Ihren Mitarbeitern in Kontakt treten.
  • Die Spielerei mit unterschiedlichen Varianten macht den meisten Kunden Spaß und sorgt für eine höhere Zufriedenheit und Kundenbindung.
  • Ihre Kundenberater können damit bereits auf erste Entwürfe und Gedanken Ihrer Kunden aufbauen. Die Prozesse werden beschleunigt.
  • Durch die Nutzung von 3D-Produkt-Konfiguratoren zeigen Sie Innovationskraft und differenzieren sich vom Wettbewerb.

Fazit: 3D-Modelle machen Produkte begreifbar

Der Einsatz von 3D-Daten im B2B E-Commerce birgt viele Vorteile. Neben den damit geschaffenen Interaktionsmöglichkeiten und der Steigerung der Vorstellungskraft der Kunden, ebnen sie einen Weg zu neuen Umsatzpotentialen.

Erfolgsgeschichten aus der Praxis

so machen es unsere Kunden

Lesen Sie, wie HP Scitex durch Upgrade von 2D- auf 3D-Ersatzteilkataloge die Identifizierung des korrekten Ersatzteils deutlich beschleunigen und effizienter gestalten konnte. Das Ergebnis: Der 3D-Katalog ist für die Wartung der komplexen Maschinen unverzichtbar und hilft, Maschinenstillstandzeiten zu reduzieren.

Projektbericht lesen

Sie haben Fragen oder möchten wissen, wie Sie Ihre 3D-Daten im Ersatzteilkatalog oder -shop nutzen können?

Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Unsere Experten stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Kontakt aufnehmen

Das könnte Sie auch interessieren:

4 Minuten Lesedauer

Nie wieder Fehlbestellungen - Finden leicht gemacht

Schon wieder eine Fehlbestellung? Dabei hatte Ihre Suche nach der benötigten Information schon eine gefühlte Ewigkeit gedauert?

Heute erzählen wir Ihnen, wie Sie dank unserer Software für elektronische Ersatzteilkataloge mit wenigen Mausklicks die...

9 Minuten Lesedauer

B2B E-Commerce erfolgreich betreiben mit integriertem Ersatzteilshop

Was im B2C-Bereich bereits gang und gäbe ist, nimmt zunehmend Einzug in die B2B-Welt: Der Online-Verkauf von Produkten und Dienstleistungen. Insbesondere in den letzten 10 Jahren verzeichnete der B2B E-Commerce insgesamt ein stetiges Wachstum...

5 Minuten Lesedauer

B2B-Marktplätze als Ergänzung zum eigenen Online-Shop?

Getrieben vom bequemen, medienbruchfreien B2C-Kauferlebnis wächst auch der Anspruch der B2B-Einkäufer. Laut einer Befragung von Sapio Research im Auftrag von Sana Commerce kaufen B2B-Einkaufsentscheider durchschnittlich 75 % der Produkte online. Bereits...